Ressourcenbibliothek

Heimatlos!

Es herrscht Krieg und Tod. Viele Menschen sind auf der Flucht. Sie müssen ihre Heimat, ihre Häuser, ihre Wohnungen verlassen. Ungewiss, was damit geschieht. Zudem wissen sie nicht, wohin sie gehen sollen. Wo können sie wieder Ruhe und Frieden finden? Wir wollen helfen und sie dabei unterstützen.

Gleichzeitig stellt sich auch für uns, in all dem Trubel des Alltags, der sich oft wie ein innerer Krieg anfühlt, die Frage: Wie können wir Ruhe und Frieden finden?

Im Johannes-Evangelium Kapitel 14 erklärt Jesus Christus seinen Nachfolgern, dass er bald weggehen wird, um himmlische Wohnungen vorzubereiten. Dort in der Gegenwart des himmlischen Vaters werden unsere Sehnsüchte nach Ruhe und Frieden gestillt.

Thomas, einer der Nachfolger, fragt nach, wie man denn dorthin kommen kann. Jesus antwortet „Ich bin der Weg, ich bin die Wahrheit, und ich bin das Leben! Ohne mich kann niemand zum Vater kommen.“ (Joh 14,6)

Um in diese Beziehung mit dem himmlischen Vater zu kommen, um dort bei Gott Ruhe und Frieden, eine himmlische Heimat zu finden, brauchen wir Jesus Christus. Er hat durch seinen Tod am Kreuz den Weg zum himmlischen Vater frei gemacht, indem er an unserer Stelle für unsere Verfehlungen gestorben ist. Der erste Schritt auf diesem Weg zur himmlischen Heimat ist also, dass wir die Vergebung der Verfehlungen durch Jesus in Anspruch nehmen. Dann dürfen wir uns auf eine Heimat, auf Frieden und Leben mit Gott freuen und sind keine Heimatlose mehr.

Publiziert im Klettgauer Bote am 12.03.2022.



© 2024 RamunBadertscher.ch - Alle Rechte vorbehalten.